HAK HAS Mistelbach

Logo

Das Leitbild der

BHAK und BHAS MISTELBACH

 

        „Der Fluss fließt nicht höher als seine Quelle.“ (Sprichwort)

                 
Das kaufmännische berufsbildende Schulwesen hebt sich durch höhere Bildungsstandards von vergleichbaren Bildungsinstitutionen in Europa ab und erzielt Beispielswirkung.

 

Zu Umsetzung dieser Vision, entnommen dem Leitbild der österreichischen Handelsakademien und  Handelsschulen, bekennen wir uns zu folgenden Leitgedanken, die in sämtlichen Unterrichtsgegenständen als Unterrichtsprinzipien zur Entfaltung kommen sollen.

  • Ausgehend von der europäischen Bildungstradition als breiter Basis mit dem Ziel eines umfassend gebildeten Menschen, betrachten wir unsere Unterrichtsarbeit als ganzheitliche Erziehung im Sinne einer Geistes-, Herzens- und das praktische Handeln betonenden Persönlichkeitsbildung . Dies bedeutet für uns zugleich die permanente Bereitschaft, die  für ein berufsbildendes Schulwesen  jeweils notwendigen Schritte der Aktualisierung (inhaltlich und methodisch) verantwortungsvoll vorzunehmen.
  • Unsere Unterrichtsarbeit besteht niemals nur in reiner Wissensvermittlung. Die notwendigen ethischen Werte vermittelt unsere Schule auf der Grundlage eines Welt- und Menschenbildes, das unsere Schülerinnen und Schüler befähigen soll, den Herausforderungen einer pluralistischen Gesellschaft mündig, originell und kreativ zu begegnen. Unabdingbar  sind für uns Werte wie z.B. Wahrhaftigkeit, gewissensbetonte Verantwortlichkeit, Respekt vor dem anderen, Solidarität, Freiheit, Nächstenliebe und Gerechtigkeit.  Sie stellen die Grundlage für Werthaltungen dar, die sowohl im schulinternen Miteinander als auch im Hinblick auf die Berufswelt bleibende Auswirkungen haben sollen.
  • Wir vermitteln unseren Schülerinnen und Schülern sowohl fachspezifische Kenntnisse als auch Lernhaltungen, die in einer sich permanent verändernden Welt Gültigkeit behalten  und sich als tragfähige Grundlage für neuen Wissenserwerb und für die in der Berufswelt notwendige Flexibilität erweisen. Voraussetzung dafür ist die  sichere Beherrschung der für den Erwerb jeder höheren Bildung notwendigen Basisfähigkeiten (Lesen, Schreiben, Rechnen)
  • In diesem Sinne muss gerade eine berufsbildende Schule mit besonderer Wirtschaftskompetenz und Kompetenz im Bereich der neuen Medien eine Denk- und Verstehensschule sein und eine Erziehung zu unternehmerischem Denken und Handeln im Sinne der Entrepreneurship-Education einschließen. Sie vermittelt nicht bloß das für das heutige Berufsleben erforderliche Fachwissen und die dazu gehörigen Fertigkeiten, sondern ermöglicht ihren Schülerinnen und Schülern einen tieferen Einblick in Zusammenhänge (ökonomisch, politisch, kulturell) durch Vernetzung der verschiedenen Fachbereiche, was für das spätere Berufs- und Privatleben wesentliche Vorteile bringt.
  • Wir bieten somit neben der von uns als berufsbildender Schule zu Recht erwarteten berufsnahen Ausbildung die Möglichkeit einer fundierten Bildung an. Die zwei grundsätzlichen Schultypen, die dreijährige Handelsschule und die fünfjährige Handelsakademie mit deren unterschiedlichen Fachrichtungen, eröffnen unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit,  dem individuellen Interesse und der persönlichen Begabung folgend, aus einem breit gefächerten Angebot auszuwählen.
  • Ziel unseres pädagogischen Einsatzes ist die Vermittlung von Weltverständnis zum richtigen Umgang mit dieser Welt. Im Mittelpunkt hat der Mensch als verantwortlich denkendes, planendes und entscheidendes Individuum zu stehen. Er soll die ihm anvertrauten Lebensbereiche unternehmerisch gestalten und sich dabei als Treuhänder  für nachkommende Generationen verstehen. 

Kontakt

Bundeshandelsakademie
Bundeshandelsschule
Mistelbach

2130 Mistelbach, Brennerweg 8
Tel.: 02572 2305 320
Fax: 02572 2305 350
E-Mail